Die Tätigkeit des Mediators


Der Mediator verfügt über eine spezielle Ausbildung. Seine Aufgabe ist es, die Parteien wieder zu befähigen, miteinander zu kommunizieren, Blockaden zu beseitigen und die tatsächlichen Interessen der Beteiligten herauszuarbeiten. Er löst die gestörte Kommunikation zwischen den Parteien auf und bewirkt eine ergebnisoffene und lösungsorientierte Verhandlung.

Der Kern der Mediation ist es, das herauszuarbeiten, was die Beteiligten wirklich wollen, also was sie zu ihrem Tun motiviert hat. Es werden Ihre Interessen erforscht. Diese Interessen sind nicht deckungsgleich mit den Rechtsansprüchen, die in einem Gerichtsverfahren beurteilt werden, den Positionen:

Position:

WER will WAS von WEM? Als Antrag in einer Klageschrift etwa: "Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 100.000 EUR zu bezahlen.

Interesse:

Es ist zu hinterfragen, was diese Forderung motiviert hat: Das Bedürfnis nach wirtschaftlicher Unabhängigkeit? Oder nach Sicherheit? Soll mit dem Geld ein bestimmtes Projekt finanziert werden? Ist es Rache? Der Anspruch mag immer gleich formuliert sein; das dahinterstehende Interesse ist meist immer ein anderes!


Liegen diese Interessen offen und werden sie vom „Gegner“ erkannt, sind häufig gemeinsame Lösungsoptionen möglich, die im Gerichtssaal unmöglich erscheinen.

Der Mediator

Der Mediator hilft Ihnen dabei, aus den vordergründigen Positionen die dahinter stehenden Interessen herauszuarbeiten. Dabei ist er neutral und allparteilich. Er gehört keiner der Parteien an, sondern er will beiden Parteien gleichermaßen den Weg bahnen zu einer einvernehmlichen und verbindlichen Lösung.

Ein Mediator, der zugleich Rechtsanwalt ist, ist dabei in der Lage, die gefundene Lösung in einen rechtsverbindlichen Vertrag umzusetzen. Außerdem kennt er als Anwalt sämtliche Formen des Streitens und als Mediator oder Coach die Möglichkeiten, den Konflikt kooperativ beizulegen, zum allseitigen Nutzen. Und nicht zuletzt ist er von Gesetzes wegen zur Verschwiegenheit verpflichtet und hat auch ein Schweigerecht gegenüber Staatsanwaltschaften und Gerichten. Bei Mediatoren mit anderen Grundberufen ist das oft anders. Wenn ihnen Verschwiegenheit und Diskretion wichtig sind, hat dies besonderes Gewicht.

Lesen Sie weiter: Vorteile der Mediation.